Leitbild der BV MatWerk

Das Fachgebiet Materialwissenschaft und Werkstofftechnik bildet eine unverzichtbare Basis für den Industriestandort Deutschland, die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit und den gesellschaftlichen Wohlstand. Neben Forschungsinstitutionen und der Industrie existiert in Deutschland eine große Zahl an Vereinen, Verbänden und Netzwerken mit unterschiedlicher fachlicher Ausrichtung, die die Förderung der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik zum Ziel haben. Die Bundesvereinigung Materialwissenschaft und Werkstofftechnik e. V. (BV MatWerk) als Zusammenschluss dieser Vereine, Verbände und Netzwerke entstand aus der Erkenntnis, dass eine bessere Abstimmung der vielfältigen Aktivitäten auf diesem Feld der Materialwissenschaft und der Werkstofftechnik erforderlich ist. Dabei greift die BV MatWerk nicht in die individuellen Ziele, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung der Mitgliedsorganisationen ein, sondern nimmt übergreifende Aufgaben wahr und fördert die Kooperation zwischen den Akteuren im Fachgebiet MatWerk. Auf diese Weise soll die im internationalen Wettbewerb führende Positionierung Deutschlands auf diesem Gebiet langfristig aufrechterhalten werden.

In enger Kooperation mit ihren Mitgliedsorganisationen befasst sich die BV MatWerk insbesondere mit folgenden Arbeitsfeldern im Bereich Materialwissenschaft und Werkstofftechnik: 

  • Stärkung der öffentlichen Wahrnehmung der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
  • Förderung der interdisziplinären Vernetzung in Forschung und Entwicklung
  • Aufzeigen des fachübergreifenden Forschungsbedarfs im Dialog zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft
  • Förderung des Nachwuchses in Wissenschaft und Wirtschaft
  • Ausbau der internationalen Zusammenarbeit